Weitsprung-Meeting in Herborn vorerst abgesagt
  25.03.2020 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Die große Flugschau der Weitspringer in Herborn ist (vorerst) abgesagt. Artur Schmidt, der Macher und Moderator, hinter der Veranstaltung, teilte mit, dass der ursprünglich für den 9. Mai geplante Wettkampf verschoben wird. „Es macht einfach keinen Sinn. Wir wären mit unserem Meeting ja auch recht früh in der Freiluftsaison dran gewesen wären. Wegen der Corona-Krise fehlen vielen Athleten diverse Einheiten und auch nahezu alle noch anstehenden Trainingslager sind ja bis auf weiteres gestrichen. Falls sich die Rahmenbedingungen in den nächsten Wochen grundlegend verbessern sollten, werden wir bestimmt über ein alternatives Wettkampfangebot nachdenken“, so Schmidt, der mit seiner prägnanten Stimme in den letzten Jahrzehnten unzählige Leichtathletik-Events moderiert hat.

Dass die Gemeinde im Lahn-Dill-Kreis ein gutes Pflaster für die Weitenjäger aus ganz Deutschland ist, konnten die Zuschauer letztes Jahr im Rehberg-Stadion hautnah miterleben. Bei den Männern trug sich Mattis Wilhelm (TSV Bayer 04 Leverkusen) mit 7,69 Metern in die Siegerliste ein. Bester Hesse war auf dem dritten Platz Gianluca Puglisi (Königsteiner LV/7,32 Meter). Im Feld der Frauen durfte Xenia Stolz (Wiesbadener LV/mittlerweile zurückgetreten) nach einem Satz auf 6,30 Meter ganz oben aufs Treppchen klettern.