Michael Pohl und Marc Reuther absolvieren erfolgreich weiteren Form-Test für die "Deutschen" in Leipzig
  13.02.2020 •     Leistungssport , Wettkampfsport


Einige hessische Leichtathleten nutzten das „PSD-Bank-Meeting“ in Dortmund zu einem weiteren Formtest auf dem Weg zur Hallen-DM in Leipzig.  Über 60 Meter waren Michael Pohl (Sprintteam Wetzlar) und Philipp Trutenat (TV Wattenscheid) zeitgleich in 6,74 Sekunden auf dem vierten Platz die beiden schnellsten deutschen in einem gut besetzten Feld. Pohl stellte damit seine Jahresbestzeit ein und wird aktuell bundesweit auf Position acht geführt. Der Sieg ging mit 6,65 Sekunden an den gebürtigen Jamaikaner Emre Barnes (seit 2016 für die Türkei startend), der Harry Aikines-Aryeetey (GBR/6,69 sec.) sowie Massimiliano Ferraro (ITA/6,70 sec.) in Schach halten konnte. Steven Müller (LG OVAG Friedberg-Fauerbach) wurde mit 6,82 Sekunden (10.) gestoppt. Viertelmeiler Kai Strauch (LG Bad Soden-Sulzbach-Neuenhain) steigerte sich gegenüber dem Meeting in Erfurt auf 49,26 Sekunden (9.). Die 800 Meter wurden nach 1:48,13 Minuten eine sichere Beute von Tshepo Tshite (RSA). Dennis Biederbrick (LG Eintracht Frankfurt/2.) lief mit 1:50,13 Minuten in den Bereich seiner Jahresbestmarke. Als Vierter folgte Oskar Schwarzer (TV Groß-Gerau/1:53,89 min.). Über 1500 Meter fand Marvin Heinrich (LG Eintracht Frankfurt/13.) mit 3:49,91 Minuten nicht so richtig ins Rennen. Hoch hinaus ging es bei den Stabartisten. Hier teilten sich Torben Blech (TSV Bayer 04 Leverkusen) und der Belgier Ben Broeders mit 5,70 Metern den Sieg. Gordon Porsch (LG Eintracht Frankfurt) arbeitet momentan an der Feinabstimmung von neuen harten Stäben und der Anlaufgeschwindigkeit. Deshalb war diesmal bei 5,20 Metern (7.) Schluss.

Lisa Mayer (Sprintteam Wetzlar) musste nach ihrer deutschen Jahresbestzeit von Karlsruhe (7,33 sec.) diesmal mit 7,45 Sekunden (7.) zufrieden sein. Flott unterwegs war im gleichen Rennen als Zweite Malaika Mihambo (LG Kurpfalz/7,37 sec.). Ihr erstes Hallenrennen des Jahres nach der Rückkehr aus dem Höhentrainingslager absolvierte die Frankfurterin Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier). Die Hindernisspezialistin wurde über 3000 Meter in der Helmut-Körnig-Halle mit 9:05,12 Minuten (4.) gestoppt.

Im polnischen Torun, 2021 Austragungsort der Hallen-EM, absolvierte Marc Reuther beim „Orlen Kopernikus Cup“ ein weiteres schnelles 800 Meter Rennen. Hinter Collins Kipruto (KEN/1:45,86 min.) und den beiden Polen Adam Kszczot (1:46,01 min.) sowie Marcin Lewandowski (1:46,05 min.) belegte der Eintracht-Mittelstreckler in 1:46,26 Minuten den vierten Platz. Reuther, der mit 1:45,39 Minuten bisher die Weltjahresbestenliste anführte, ist diese Marke aber nun los. Bei den Milrose Games im New Yorker Madison Square Garden stürmte Weltmeister Donovan Brazier mit der neuen US-Rekord-Zeit von 1:44,22 Minuten auch an die Spitze der globalen Bestenliste.