Erfolgreiche Premiere des digitalen Ehrungsabends
  15.06.2021 •     HLV , Breitensport , Jugend


Gestern Abend wurden im Rahmen einer digitalen Veranstaltung 33 junge Menschen für ihr ehrenamtliches Engagement im Verein geehrt. Insgesamt erhielten in diesem Rahmen zehn hessische Leichtathletik-Vereine eine finanzielle Förderung in Höhe von insgesamt 4.500 Euro vom Leichtathletik-Förderverein Hessen (LFH).

Am Montagabend fanden sich rund 50 Personen im digitalen „Festsaal“ ein, um die Gewinner des vom HLV-Jugendausschuss und dem LFH initiierten Wettbewerbs „Jung, engagiert, für meinen Verein“ zu küren. Junge Menschen bis zur Altersklasse U27 waren aufgerufen, ihr ehrenamtliches Engagement darzustellen und ein Preisgeld für ihren Verein zu gewinnen.

„Es ist wirklich beeindruckend, mit wie viel Herzblut junge Menschen in der Vereinsarbeit engagiert sind. Es war keine einfache Entscheidung, die Bewerbungen aus insgesamt 17 hessischen Vereinen in eine Reihenfolge zu bringen“, so Till Helmke, Vizepräsident Jugend im HLV. Neben Helmke sprachen auch der LFH-Vorsitzende Michael Lederer („kann man gar nicht hoch genug bewerten“) sowie der HLV-Präsident Klaus Schuder („wir sind stolz auf euch“) den Preisträgern ihre Anerkennung aus.

In lockerer, stimmungsvoller Atmosphäre wurden die großartigen Projekte und die „Köpfe“ dahinter vorgestellt. Angekündigt wurden die nächsten Gewinner jeweils angemessen mit einem kurzen Fanfaren-Intro. Nicht selten wurde in der Runde festgestellt: „Ach, du bist das ja. Jetzt habe ich auch endlich ein Bild von dir im Kopf.“ Es bestand Einigkeit darüber, dass ehrenamtliches Engagement zwar enorm viel Zeit in Anspruch nehmen kann („Fulltime Hobby-Job“), gleichzeitig aber unglaublich viel Spaß macht. Die positive Energie, die Begeisterungsfähigkeit und die Leidenschaft der Geehrten war jederzeit spürbar, und so verging der Abend wie im Fluge.

Am stärksten beeindruckt hat die Jury die Bewerbung des SV Espenau, die von Jasmina Selchow, Vanessa Schwedes, Simon Paulus und Clemens Radke eingereicht wurde. Das junge Team aus dem Landkreis Kassel hat seiner Nachwuchs-Leistungsgruppe während des ersten Lockdowns einen detaillierten Übungsplan für ein eigenständiges Training an die Hand gegeben. Und das ist bei weitem nicht alles: Soziale Fürsorge, Integration, Abnahme des Sportabzeichens, Organisation von Wettkämpfen und Trainingslagern, Online-Training, Kampfrichter, Moderation, Öffentlichkeitsarbeit, digitale Spieleabende und die Planung außer-sportlicher Events zählen ebenfalls zu den Aufgaben des eingespielten Teams.

Die Platzierungen:

Platz 1: SV Espenau (Jasmina Selchow, Vanessa Schwedes, Simon Paulus, Clemens Radke)

Platz 2: TG Bad Camberg (Kim Eidam, Jonas Eufinger, Milena Hümmer)

Platz 3: TSV Viernheim (Fabian Köhlert), Eintracht Frankfurt Nicolas Leisser), ASC Darmstadt (Jonathan Lang, Sven Dunkel, Fiona Neff, Dennis Hutterer, Nico Kratz, David Michel)

Platz 4: VfL Marburg (Jakob Möller, Clemens Möller, Jule Braxein), TV Gelnhausen (Martin Kratz, Lars Richter, Johanna Wess), TSV Friedberg-Fauerbach (Lars Hieronymi), TV Eschersheim (Alicia Zimara, Felix Deubener, Franziska Werner, Moritz Deubener, Max Krawietz, Nick Oker), KSV Baunatal (Esther Ndongala, Kira Werner, Jenny Wilhelm, Kevin Wolf, Malte Schröder)

Im abschließenden Austausch diskutierten die Teilnehmer über die Vereinsentwicklung in der Corona-Zeit. In einer nicht repräsentativen Umfrage stellte sich heraus, dass es deutlich mehr Vereinseintritte als -austritte gegeben hatte. „Wir kommen kaum hinterher“, hieß es häufig. Vielleicht hat das auch etwas mit dem Einsatz unserer „Helden“ zu tun, sicherlich auch mit der Solidarität der Vereinsmitglieder. Das Format des digitalen Ehrungsabends wurde gelobt. Die Organisatoren tendieren mit den gewonnenen Eindrücken zu einer Wiederholung der Veranstaltung im nächsten Jahr.

Wir gratulieren allen Gewinnern ganz herzlich und bedanken uns für das überragende Engagement. Unser Dank geht auch an die Nominierten, die leider keinen Preis erhalten haben. Ihr leistet wertvolle Arbeit, macht weiter so! Es ist wichtig und schön zu sehen, dass an der Basis eine enorme Passion für die Leichtathletik herrscht.

Wir bewegen Hessen!