Corona-Update nach dem offiziellen Trainingsstart
  21.05.2020


Was hat sich in den letzten Wochen auf politischer Ebene und im HLV getan? Hier eine kurze Zusammenfassung und ein Ausblick auf Erfahrungsberichte hessischer Vereine.

Hessische Sportplätze dürfen ab dem 9. Mai von den örtlichen Vereinen unter Auflagen wieder zu Trainingszwecken genutzt werden. Nun haben auch Freizeit- und Breitensportler wieder die Möglichkeit ihrem Hobby nachzugehen und sich sportlich zu betätigen. Die Sportanlagennutzung unterliegt jedoch strengen Vorgaben aus der Politik, wie zum Beispiel Regelungen zu Hygiene, Abstand und Gruppenstärke. Um die Vereine bei der verantwortungsbewussten Umsetzung zu unterstützen, hatte der HLV am 8. Mai seine umfangreichen Handlungsempfehlungen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes veröffentlicht. Am 15. Mai folgte eine aktualisierte Version, um auf Erfahrungen aus der Praxis sowie Entwicklungen aus der Politik zu reagieren. Hierbei handelt es sich ausdrücklich um Empfehlungen, auf Grund der örtlich sehr unterschiedlichen Gegebenheiten sind individuelle Entscheidungen von den Vereinen zu treffen. Das Dokument wird fortlaufend den neuen Entwicklungen angepasst und veröffentlicht. Die Arbeitsgruppe um Gudrun Rouhi (Referentin Leistungssport), Martin Rumpf (Vizepräsident Leistungssport) und Carsten Ebert (Bundesstützpunktleiter) verfolgt aufmerksam die täglichen Geschehnisse. Die aktuelle Verordnung des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport (HMdIS) gilt vorläufig bis 5. Juni. Grundlage für weitere politische Entscheidungen wird die Entwicklung der Pandemie bis zu diesem Zeitpunkt sein.

Nach Aussage des HMdIS können Lauf-, Walking- und Nordic Walking-Treffs wieder stattfinden. Wir empfehlen eine maximale Gruppengröße von 5 Läufern*innen und die Beachtung der Abstandsregeln des Lauftrainings, wie sie in den aktuellen HLV-Handlungsempfehlungen vom 15. Mai zu finden sind.

Den hessischen Athlet*innen steht mit Gianluca Puglisi ein Ansprechpartner rund um alle Hygienefragen unter gianluca.puglisi(@)hlv.de zur Verfügung. Der deutsche Vize-Hallenmeister im Weitsprung ist angehender Mediziner und tagtäglich mit dem Thema Hygiene konfrontiert.

Für Kreise, Vereine und Wettkampfplaner ist Peter Grunwald, Vizepräsident Nord und Mitglied im HLV-Präsidium, neuer Ansprechpartner zum Thema Hygiene. Unter peter.grunwald(@)hlv.de beantwortet der Leiter einer Pflegeeinrichtung sehr gerne alle Hygienefragen.

Alle wichtigen Informationen für Vereine einschließlich FAQs finden sich im speziell dafür eingerichteten HLV-Vereinsservice.

Laut Erlass des HMdIS ist für den Amateursport derzeit noch kein Wettkampfbetrieb zulässig. Der HLV arbeitet an Wettkampfkonzepten – speziell im Hinblick auf die Hessischen Meisterschaften soll mit verschiedenen Vereinen gesprochen werden.

Der HLV möchte seinen Mitgliedern nahe sein und ist daran interessiert zu erfahren, wie die Vereine mit den aktuellen Herausforderungen umgehen. Deshalb werden wir über die kommenden Wochen mehrere Vereine begleiten und über deren Erfahrungen berichten.

Wie werden die Vorgaben umgesetzt? Welche Wege gehen die Vereine? Wie sehen die ersten Erfahrungswerte aus? Mit welchen konkreten Problemen haben die Vereine zu kämpfen? Welche Wünsche werden formuliert? Mit diesen und anderen Fragen möchten wir uns in dieser Serie beschäftigen.

Der erste Teil der Erfahrungsberichte wird schon bald auf der HLV-Homepage erscheinen.

 

Bleibt gesund – Euer HLV